My Homepage

Ein Tanqueray Gin

Tanqueray Gin - sehr delikat mit Tonic

Tanqueray Gin kommt aus England und wird weltweit verkauft. Die Destille, in der der Gin produziert wird, zählt heutzutage zum Getränke- wie auch Spirituosengiganten Diageo. Tanqueray zählt man dort zu den strategischen Marken. Ebenfalls in Deutschland schätzt man den Gin. Bartender mixen den Gin gerne mit in die leckeren Longdrinks. Gin-Liebhaber aus aller Welt schätzen vor allem den süß-aromatischen Duft wie auch einen trotzdem eher herben und trockenen Geschmack von dieser Spirituose.

Der Produzent

Errichtet wurde die Destillerie, in der der Tanqueray Gin, der mit voller Benennung Tanqueray London Dry Gin heißt, von Charles Tanqueray im Jahr 1830. Der Tanqueray Gin fand direkt reißenden Absatz. Tanqueray exportierte den Gin ab 1847 in die englischen Kolonien, vor allem nach Jamaica. Danach wurde der Tanqueray Gin ebenso in den USA ein begehrte Spirituose. Besonders aus dem Grund, weil man den Gin hervorragend zum Mixen von Cocktails verwenden konnte, wie für einen Dry Martini. Die Destillerie stand einst im dem Londoner Stadtzentrum nahen Stadtteil Bloomsbury. Bis auf den Brennkessel blieb allerdings nach den deutschen Luftangriffen im Jahr 1941 gar nichts von der Destille übrig. Die Herstellung wurde in das schottische Cameronbridge gelegt. Doch noch immer trägt jene Spirituose die Benennung London Dry Gin, was sich eben nicht auf die Abstammung bezieht, sondern auf das Herstellungsverfahren sowie die Rezeptur.

Charakteristisches Design und unverwechselbarer Geschmack

Den Tanqueray Gin kann man in unterschiedlichen Stärken erwerben, von 40 bis 47,3 Volumenprozent Alkohol. Hauptabnahmemärkte sind heute abgesehen von Großbritannien ebenso die Vereinigte Staaten von Amerika, Spanien und Kanada. Doch auch nach Mitteleuropa wird der Tanqueray Gin exportiert. Besonders auffällig ist das Design der grünen Flaschen. Die Flaschen sind dabei einem dreiteiligen Cocktailshaker nachempfunden. Im Jahr https://www.dasgibtesnureinmal.de/spirituosen/gin/tanqueray.html 2000 kam der Gin Tanqueray No. Ten auf den Markt. Der gilt als Premium-Gin und zeichnet sich durch eine 4fache Destillation aus. Im Jahr 2006 kam der Tanqueray Rangpur Gin auf den Markt. Dieser Tanqueray Gin zeichnet sich vor allem durch das feine Aroma der Rangpur-Frucht aus mit der geschmacklichen Kombination aus Mandarine und Zitrusfrucht. Der Tanqueray Gin ist eine unabkömmliche Zutat für einen klassischen Gimlet Cocktail. Als weniger erfolgreich erwies sich indessen der Tanqueray Malacca Gin, der in den Jahren 2000 bis 2004 im normalen Sortiment vertrieben wurde. 2013 wurde ein abermaliger Versuch gestartet und der Tanqueray Gin, der einen Alkoholgehalt von 40 Prozent hat, als limitierte Edition auf den Markt gebracht.

Longdrinks mit Tanqueray Gin

Der Tanqueray Gin wird von Barkeepern gerne für das Mixen von Longdrinks verwendet, wie für den berühmten Gin & Tonic, dem einstigen Lieblingsgetränk der 2002 verstorbenen Queen Mum. Und ebenfalls für einen erfrischenden Gin Mule, den die Barfrau Audrey Saunders in New York kreierte.